Presseartikel Wellvita Messe

Wohlfühlen und gesund bleiben

Zehnte Auflage der Wellvita deckt breites Spektrum an Themen ab – Fokus auf der Darm-Gesundheit.

Spätestens seit dem Bestseller „Darm mit Charme“ ist bekannt: Geht es unserem Verdauungstrakt gut, trägt das wesentlich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Bei der Gesundheitsmesse Wellvita der Nürtinger und Wendlinger Zeitung am vergangenen Wochenende in der Nürtinger Stadthalle K3N stand das Organ im Fokus.

NÜRTINGEN. Unglaubliche acht Meter lang ist der Darmtrakt eines Erwachsenen. Seine Oberfläche erreicht durch die Vielzahl von Faltungen und Zoten eine Größe von bis zu 500 Quadratmetern. Im Vergleich: Ein Tennisplatz misst 260 Quadratmeter. Aufgabe des Darms ist es, aus den Speisen die Nährstoffe zu ziehen, die der Körper braucht. Was jedoch die wenigsten wissen: Er ist auch Barriere gegen Krankheitserreger und produziert Hormone. In ihm sitzt ein Großteil der Abwehrstoffe. Außerdem reguliert er den Wasserhaushalt des Körpers. Wie genau das riesige Organ aussieht, das konnten sich die Besucher der Wellvita am Wochenende en détail in einem begehbaren Modell ansehen, das die Medius-Kliniken für die zwei Messetage mit in die Stadthalle K3N gebracht hatten.

Auch in ihren Vorträgen legten die Mediziner das gesamte Wochenende über den Schwerpunkt auf Themen wie Verdauung, die richtige Ernährung und die verschiedenen Erkrankungen von Magen und Darm. Denn obwohl er unser Abwehrsystem für Krankheiten ist: Der Darm ist zugleich ein äußerst sensibles Organ, das empfindlich auf die falsche Ernährung oder Stress reagiert. Die Ärzte und Mitarbeiter der Medius-Kliniken nahmen sich viel Zeit, um alle Fragen der Besucher zu beantworten – und auch die Angst zu nehmen, beispielsweise vor einer Darmspiegelung oder einem Eingriff.

Insbesondere interessieren sich viele Besucher für die sogenannte Schlüsselloch-Technik bei OPs. Dank Sonden und Kameras sind heute viele Eingriffe minimalinvasiv. Zum großen Vorteil für die Patienten: „Nach dem Eingriff sind sie viel schneller wieder fit und auf den Beinen“, sagte Dr. Klaus Kraft, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie. An der Übungspuppe konnten sich die Besucher selbst als Operateur versuchen und per Kamera und Instrument nach Gummibären greifen.

Neueste Fitnesstrends

Auf großes Interesse traf am Wochenende nicht nur das Angebot der Medius-Kliniken, die bei der zehnten Auflage der Wellvita wieder Kooperationspartner der Nürtinger und Wendlinger Zeitung waren: Insgesamt 32 Aussteller nutzten die Gesundheitsmesse, um sich einem breiten Publikum vorzustellen. Ob es Fragen zum Versicherungsschutz oder der Vorsorge waren: An den Ständen nahmen sich an beiden Messetagen alle Fachleute Zeit, um Fragen zu beantworten und zu informieren. Dazu gab es Wissenswertes zum Thema na-turbelassene Ernährung und zum Mikrobiom.

Auch Mobilität im Alter war eines der Themen bei den Ausstellern. Neuheiten rund ums Thema Fitness und Wellness gehörten ebenfalls zum breiten Spektrum der Messe, die in diesem Jahr wieder außerordentlich gut besucht war. Viele neugierige Blicke zog dabei das Airbike auf sich – ein Ergometer, bei dem auch die Arme mittrainiert werden. Der Widerstand wird dabei durch einen großen Rotor im „Vorderrad“ reguliert. Sieht erst mal einfach aus, doch Fitnesstrainerin Kristina Kurz verspricht: „Darauf kann man sich richtig auspowern.“ Vor allem für das Kardioprogramm setzen sie und ihre Kollegen das neue Gerät ein: „Es eignet sich ideal zum Intervalltraining“, erklärt sie.

Bei der Fitness geht der Trend derzeit wieder zurück zu den Wurzeln. Heißt weniger Geräte, mehr Arbeit mit Medizinball, Springseil oder der Kettlebell. „Man kann auch ohne viele Geräte gut und effektiv trainieren“, sagt Kristina Kurz. Sie hatte mit dem Zumba-Kurs ihres Sportstudios Fitnesstraum die Gesundheitsmesse eröffnet. Oberbürgermeister Otmar Heirich betonte bei der Eröffnung, dass sich die Wellvita auch in der zehnten Auflage als Erfolgskonzept erweise, zu der im Schnitt 3000 Besucher kommen. Markus Krichenbauer, Geschäftsführer des Senner Verlags, lobte das Informationsangebot der Messe mit großer Fachkompetenz.